Filter schließen
Filtern nach:
Miquel Gelabert, ist das Kunststück gelungen, mitten in Manacor einen Weinkeller mit modernster Technik nebst großem Barrique-Lager in einem Einfamilienhaus unterzubringen! Der gelernte Koch gelangte auf dem Umweg über das Standesamt in den Beruf. Als er vor 20 Jahren heiratete, besaß sein Schwiegervater einige Weinberge - und wollte sie verkaufen. Miquel war dagegen. "Er fragte ihn: Siehst du nicht, wie viel Leute jeden Tag Wein trinken? Warum machen wir nicht selbst welchen?" - "Ich weiß nicht, wie es geht." - "Ich auch nicht. Versuchen wir es einfach!" So geschah es, dass Miquel Gelabert von der Küche in den Keller wechselte und heute zu den profiliertesten Weinmachern Mallorcas zählt. Seine Gewächse heimsten in den letzten vier Jahren 28 Preise ein, nicht schlecht für ein Gut mit nur etwas mehr als sieben Hektar Rebfläche. Er arbeitet konsequent ökologisch. "Qualität bedeutet, dass ein Wein nicht schmeckt wie andere auch. Ich freue mich, wenn mich ein Wein überrascht - wenn er Charakter hat. Er produziert von seinen Topweinen im Schnitt nicht mehr als 3000 – 3500 Flaschen.
Miquel Gelabert, ist das Kunststück gelungen, mitten in Manacor einen Weinkeller mit modernster Technik nebst großem Barrique-Lager in einem Einfamilienhaus unterzubringen! Der gelernte... mehr erfahren »
Fenster schließen
Miquel Gelabert, ist das Kunststück gelungen, mitten in Manacor einen Weinkeller mit modernster Technik nebst großem Barrique-Lager in einem Einfamilienhaus unterzubringen! Der gelernte Koch gelangte auf dem Umweg über das Standesamt in den Beruf. Als er vor 20 Jahren heiratete, besaß sein Schwiegervater einige Weinberge - und wollte sie verkaufen. Miquel war dagegen. "Er fragte ihn: Siehst du nicht, wie viel Leute jeden Tag Wein trinken? Warum machen wir nicht selbst welchen?" - "Ich weiß nicht, wie es geht." - "Ich auch nicht. Versuchen wir es einfach!" So geschah es, dass Miquel Gelabert von der Küche in den Keller wechselte und heute zu den profiliertesten Weinmachern Mallorcas zählt. Seine Gewächse heimsten in den letzten vier Jahren 28 Preise ein, nicht schlecht für ein Gut mit nur etwas mehr als sieben Hektar Rebfläche. Er arbeitet konsequent ökologisch. "Qualität bedeutet, dass ein Wein nicht schmeckt wie andere auch. Ich freue mich, wenn mich ein Wein überrascht - wenn er Charakter hat. Er produziert von seinen Topweinen im Schnitt nicht mehr als 3000 – 3500 Flaschen.